Anzeige:

Schwerverletzte bei Freizeitunfällen im Wintersportgebiet Erbeskopf

  • 17. Januar 2022

Am frühen Nachmittag des 16. Januar kam es im Wintersportgebiet Erbeskopf zu mehreren Unfällen, bei denen zahlreiche Personen verletzt wurden. Zu einem folgeschweren Unglücksfall kam es bei einer Mutter und ihrem Sohn. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhren die beiden Personen mit dem Schlauch eines Traktorreifens die Skipiste mit hoher Geschwindigkeit herunter.

Offensichtlich verloren die beiden Personen dabei die Kontrolle über den Schlauch, kollidierten mit einer Ruhebank, wobei eine bisher nicht bekannte Person verletzt worden sein soll, und fuhren anschließend gegen eine Holzwand. Hierbei zogen sich beide Beteiligte schwere Verletzungen zu.

Nach erster ärztlicher Versorgung vor Ort wurden die Verletzten in umliegende Krankenhäuser verbracht. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich mit der zuständigen Polizeiinspektion Morbach (Tel. 06533 / 93740) oder jeden anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Im Einsatz befanden sich drei Rettungswagen aus Morbach, Birkenfeld und Thalfang sowie zwei Notärzte aus Bernkastel-Kues und Idar-Oberstein. Ein Rettungshubschrauber befand sich ebenfalls vor Ort. Weiterhin waren neben den freiwilligen Feuerwehren Deuselbach, Hilscheid und Thalfang auch eine Streife der Polizeiinspektion Birkenfeld im Einsatz.

Anzeige:  

Festzuhalten bleibt, dass sich die Rettungsmaßnahmen vor Ort aufgrund Schaulustiger, Eisglätte und dem unwegsamen Gelände äußerst schwierig gestalteten. Die Polizei appelliert an die Besucher des Wintersportgebiets zur besonderen Vorsicht bei der Nutzung der Ski- und Rodelpisten aufgrund der aktuellen Bodenverhältnisse.