MySaar24.de
Anzeige:  

Hamsterkäufe: Nalbacher Discounter reguliert Abgabe von Toilettenpapier, Mehl & Öl

  • 14. März 2022

Geht das wirklich schon wieder los? Wir alle kennen die Bilder von den leergeräumten Regale was Toilettenpapier angeht, während der 1. Welle der Corona-Pandemie.

Nun zwingt der Krieg in der Ukraine die Supermärkte und Discounter schon wieder zu Maßnahmen. In Deutschland finden allgemein schon wieder Hamsterkäufe statt. Und nun sind die Pankikkäufe auch im Saarland angekommen:

Herstellung von Toilettenpapier extrem energieintensiv
In Nalbach hat der dortige ‘Norma’-Markt nun auch ausgeschildert, dass die Abgabe von Toilettenpapier, Mehl und Öl rationiert wird. Aber warum wird ausgerechnet Klopapier wieder knapp? Dazu muss man wissen, dass das Herstellen von Toilettenpapier extrem viel Energie kostet. So wird für die Produktion einer Tonne des neuen ‘Weißen Goldes’ durchschnittlich 11,5 Gigajoule an Energie benötigt. Zum Vergleicht: Damit könnte man  etwa 11.500 Kannen Kaffee zu kochen. Erste Papierfabriken in Südeuropa sollen deshalb bereits den Betrieb eingestellt haben. Es könnte also sein, dass die Preise für Toilettenpapier steigen wird

Speiseöl ausverkauft? Der Krieg hat ‘nur’ bedingt damit zu tun
Auch Speiseöl wird knapp. Allerdings hat dieses eher bedingt mit der Ukraine-Krise zu tun. Vielmehr sind Rohstoffe derzeit im allgemeinen knapp. Außerdem berichtet das ZDF von Ernteausfällen in Kanada und Südamerika durch Hitzewellen. Als weiterer Grund werden die nach wie vor andauernden Arbeitsausfälle durch die Corona-Pandemie genannt. So soll am Hafen von Rotterdam einfach Personal fehlen, um die Waren zu verladen.

Anzeige: