Anzeige:

Dicker Fisch: Champions-League erfahrener Spieler wechselt zur HG Saarlouis

  • 14. März 2022

Erfahrener „Aufstiegsexperte“ kommt vom Zweitligist TuS Ferndorf ins Saarland

Er gilt als einer der aktuell stärksten Abwehrspieler in der zweiten Bundesliga, hat mit Zagreb Championsleague gespielt, hat mit Eisenach, Nettelstedt-Lübecke und Ferndorf Bundesliga-Aufstiege gefeiert und kommt zur neuen Saison nach Saarlouis: Branimir „Branko“ Koloper.

„Meine Familie und ich freuen uns sehr auf die neue Herausforderung in Saarlouis.“, so Koloper bei seiner Verpflichtung. „Ich hatte tolle Gespräche mit Mathias Ecker und er hat mir einen klaren Plan für die Zukunft des Vereins aufgezeigt. Hierbei möchte ich mithelfen und werde alles für den maximalen Erfolg geben.“

Der 36jährige Kroate soll vor allem den Plan der HGS unterfüttern, in der kommenden Drittliga-Spielzeit „die stärkste Abwehr der Liga zu stellen“: „Mit Branko konnten wir unseren absoluten Wunschspieler nach Saarlouis holen, der uns in Abwehr und Angriff deutlich verstärken wird. Er ist ein Spieler, der seine Nebenleute stärker macht und mit seiner Mentalität die Fans mitreißen wird. Wir haben ambitionierte Ziele und ein Spieler dieser Qualität unterstreicht dies – seine Vita spricht für sich.“, sagt der Sportliche Leiter der HGS, Mathias Ecker. „Freuen wir uns auf einen neuen Abschnitt in der langen Handballtradition der HG Saarlouis.“

Neben seiner Vorbild-Funktion für die „jungen Wilden“ der HGS, haben Verein und Spieler auch einen beruflichen Einstieg abseits des Handballfeldes geplant. Aufgrund seiner Erfahrung und Vita ist auch klar, dass Branko Koloper ins Trainerteam integriert wird und sich dabei schwerpunktmäßig der Abwehr-Arbeit widmen wird.

Anzeige: