MySaar24.de
Anzeige:  

Große Gaststätten-Razzia des Saar-Zollamts – Mitarbeiter ergriffen die Flucht!

  • 4. Juni 2022

Das Hauptzollamt Saarbrücken führte im Rahmen einer bundesweiten Kontrolle eine Schwerpunktprüfung im Gaststättengewerbe durch. Am gestrigen Freitagabend war das Saar-Zollamt mit 53 Zöllner im Saarland und im südlichen Rheinland-Pfalz im Einsatz. Dabei wurden insgesamt 42 Arbeitgeber geprüft und 155 in den Gastronomiebetrieben angetroffene Arbeitnehmer zu ihren Beschäftigungsverhältnissen befragt werden.

Originalaufnahme: Saarbrücker Zoll kontrolliert am 03.06.2022 im Gastronomiegewerbe – Bild: HZA Saarbrücken

Im Fokus der gestrigen Prüfmaßnahmen standen insbesondere – die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns in Höhe von 9,82 EUR je Stunde – die Einhaltung von sozialversicherungsrechtlichen Pflichten – der unrechtmäßige Bezug von Arbeitslosengeld – der Besitz von Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen bei Nicht-EU-Bürgen

Vor Ort ergaben sich dabei folgende Verdachtsmomente: 

  • 16 Mal Schwarzarbeit
  • 11 Mal Unterschreitung gesetzlicher Mindestlohn
  • 3 Mal unrechtmäßiger Bezug von Arbeitslosengeld
  • 3 Mal unerlaubter Aufenthalt von Nicht-EU-Bürgern

Drei Personen versuchten beim Eintreffen der Zöllner die Flucht zu ergreifen. Sie konnten jedoch umgehend gestellt und vorläufig festgenommen werden. Im Saarland wurde die Maßnahme durch Bedienstete des Finanzamts Saarbrücken unterstützt, die in den jeweiligen Unternehmen eine Prüfung der Kasseneinnahmen und Kassenausgaben durchführt. Die Auswertung der Kontrollen dauert noch an.

Anzeige:  

Zusatzinformation:
Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Zollverwaltung führt ganzjährig regelmäßig sowohl bundesweite als auch regionale Schwerpunktprüfungen mit einem erhöhten Personaleinsatz durch, um den besonderen präventiven Charakter einer hohen Anzahl an Prüfungen zu erhalten. Dies ist ein wichtiges Instrument zur Senkung der gesellschaftlichen Akzeptanz von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung. Der Zoll legt bei der Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung neben weiteren Branchen auch einen Schwerpunkt auf das Gaststättengewerbe, da es zu den größten und beschäftigungsstärksten Branchen in Deutschland zählt und dort regelmäßig Gesetzesverstöße festgestellt werden.