MySaar24.de
Anzeige:  

Torspektakel gegen Großaspach – SVE siegt 6:0

  • 1. November 2021

Gruseln war am Halloween-Sonntag sicherlich vielerorts angesagt – aber nicht in der URSAPHARM-Arena! Unsere Elv hat vielmehr dafür gesorgt, dass die 1.433 Zuschauer an der Kaiserlinde so richtig in Feierlaune gekommen sind. In einem starken Heimspiel hat die Elv von Trainer Horst Steffen gegen die SG Sonnenhof Großaspach mit 6:0 (2:0) gewonnen und die drei Punkte im Saarland behalten. 

Im Vorfeld des Spiels gab es personell schon mal etwas Entwarnung: Die angeschlagenen Eros Dacaj, Kevin Conrad und Robin Fellhauer konnten spielen und standen allesamt in der Start-Elv, es fehlten lediglich verletzungsbedingt Patryk Dragon, Sinan Tekerci und Felix Müller. In der Anfangsformation nahm Trainer Horst Steffen im Vergleich zum Spiel in Steinbach (1:1) zwei Änderungen vor: Semih Sahin und Nico Karger nahmen zunächst auf der Bank Platz, dafür kamen Israel Suero Fernández und Valdrin Mustafa von Beginn an zum Einsatz.

A48H7744
Bild: SV 07 Elversberg Homepage

Verdiente Führung zur Pause

Gegen die Gäste aus Baden-Württemberg war unsere Elv von Beginn an engagiert bei der Sache und bestrebt, das Spiel in die Hand zu nehmen. Die ersten Torannäherungen ergaben sich durch Luca Schnellbacher, dessen Hereingabe von Aspach allerdings mit dem Kopf geklärt wurde (3.), Laurin von Piechowski, der nach einer Ecke von links nur das Außennetz traf (6.) und bei einer Doppelchance von Mustafa und Schnellbacher erneut nach einer Ecke, bei der die SG allerdings immer noch einen Fuß dazwischen bekam (11.). Zu Beginn des Spiels versuchte Großaspach noch, fußballerisch mitzuziehen – scheiterte in der Vorwärtsbewegung allerdings schnell an unserer Defensive. Nur einmal wurde es gefährlich, als David Tomic einen Distanzschuss auspackte, Frank Lehmann das Gegentor mit einer Flugparade jedoch verhindern konnte (12.). Und in der munteren Anfangsphase folgte quasi direkt im Gegenzug das erste Tor des Tages. Eros Dacaj leitete die Situation mit einem weiten Ball nach vorne selbst ein, über Manuel Feil landete der Ball erneut bei Dacaj, der aus über 20 Metern einfach trocken und flach abzog und die Kugel nach rechts unten zum 1:0 ins Tor schickte (13.)!

Anzeige:  

Wenige Minuten später leitete Dacaj auch den zweiten SVE-Treffer ein: Seine präzise Flanke nach vorne landete direkt im Lauf von Valdrin Mustafa, der rechts bis an den 16er durchzog und dann quer auf den mitgelaufenen Israel Suero Fernández ablegte – unser Spanier musste am zweiten Pfosten nur noch einschieben; das 2:0 (20.). Auch in der Folge blieb unsere Elv klar spielbestimmend, zeigte schöne Kombinationen und Spielzüge und schnupperte immer wieder am dritten Tor. Nach einer Vorlage mit der Hacke von Schnellbacher wurde der Abschluss von Mustafa aus kurzer Distanz gerade noch so geblockt (31.), in der 43. Minute versuchte es unser Stürmer nach einem Freistoß mit dem Kopf, blieb aber an SG-Torwart Reule hängen. Damit blieb es zur Pause vorerst beim 2:0 – einer absolut verdienten Führung in einer sehenswerten ersten Halbzeit.

A48H7932
Bild: SV 07 Elversberg Homepage

Die Elv entfesselt, Aspach geschlagen

Nach dem Seitenwechsel erwischte unsere Elv dann den perfekten Start in die zweiten 45 Minuten! Bereits in der 48. Minute lief der Angriff über die linke Seite von Neubauer und Schnellbacher, Schnelly schickte den Ball in den 16er zu Suero, der an den zweiten Pfosten weiterleitete, wo Manuel Feil heranrauschte und zum 3:0 einschob! Mit dem Tor war die Aspacher Gegenwehr gebrochen – und unsere Elv hingegen entfesselt, selbstsicher und torfreudig. Nur wenige Minuten später ging es nach einem Ballgewinn wieder schnell nach vorne, Eros Dacaj marschierte über den halben Platz und spielte kurz vorm SGA-Strafraum den Pass auf Schnellbacher, der aus 15 Metern flach zum 4:0 traf (55.). Fünf Minuten später hatte Luca Schnellbacher dann noch eine Riesenchance, sein Fallrückzieher landete aber zwei Meter neben dem Tor (60.).

Anzeige:  

Dafür traf wenig später der eingewechselte Kevin Koffi – nach einem Doppelpass mit Manuel Feil zog Vino aus sechs Metern eiskalt ab und erhöhte auf 5:0 (66.), es war sein erstes Saisontor nach längerer verletzungsbedingter Ausfallzeit. 11 Minuten später folgte dann das sechste SVE-Tor, die Vorarbeit leisteten erneut Suero und Koffi, die den Ball im ersten Anlauf zwar noch nicht im Tor unterbringen konnten, über Umwege landete die Kugel aber bei Nico Karger, der unmittelbar vorm Tor bedrängt von zwei Gegenspielern den Ball irgendwie in den Kasten bugsierte. Ein gegnerischer Fuß war noch dran, offiziell wurde der Treffer als Eigentor von Gipson gewertet (77.) – so oder so stand das 6:0 fest. In der Schlussphase hatte Großaspach dann zumindest noch die Chance auf einen Ehrentreffer. Nach einem Handspiel im SVE-Strafraum gab’s Elfmeter für die Gäste – Sebastian Schiek verschoss jedoch und beförderte den Ball über das Tor (80.).

Nachdem der Schiedsrichter zehn Minuten später das Spiel beendete, hätte die Stimmung an der Kaiserlinde nicht besser sein können! Sechs Tore, drei Punkte – ein starkes Heimspiel und ein verdienter Sieg! Nach der Englischen Woche geht es für die Elv nun mit einer normalen Woche weiter: Das nächste Liga-Spiel steht kommenden Sonntag, 07. November, um 14.00 Uhr beim VfB Stuttgart II an.