Anzeige:

Tödlicher Unfall auf L325: Betrunkener erfasst Radfahrerin!

  • 18. Juli 2022

Am späten Sonntagabend des 17.07.2022 ereignete sich gegen 22:24 Uhr auf der L325 zwischen den Ortschaften Eckelhausen und Sötern ein tragischer Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr zwischen einem Pkw und einem Fahrrad (Pedelec), wobei die 60-jährige Fahrradfahrerin aus Nohfelden tödlich verletzt wurde.

Diese befuhr zuvor die Strecke von Eckelhausen in Richtung Sötern und ein 58-jähriger Mann aus Nohfelden befuhr die Strecke mit seinem hochmotorisierten Pkw (Audi RS3 Sportback) in entgegengesetzte Richtung. Im Ausgang einer langgezogenen Rechtskurve kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenspur und erfasste die Radfahrerin nahezu frontal. Der Fahrzeugführer hielt Zeugenangaben zufolge noch kurz an, stieg aus und schaute nach seinem Fahrzeug, bevor er mit seinem Fahrzeug von der Unfallörtlichkeit flüchtete.

Anzeige:  

Der Verkehrsunfall wurde von einem neutralen Zeugen beobachtet. Dieser konnte ferner angeben, dass noch zwei weitere Personen aus dem Fahrzeug ausgestiegen waren und fußläufig in unbekannte Richtung flüchteten. Von diesen Personen fehlt bislang jede Spur. Der verantwortliche Fahrzeugführer konnte im Rahmen gebündelter Fahndungsmaßnahmen und durch weitere Zeugenangaben letztlich unweit seiner Wohnanschrift in Bosen angetroffen werden. Er war erheblich alkoholisiert. Bei ihm wurde anschließend eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein einbehalten.

Die Sperrung der Strecke dauerte aufgrund der Durchführung eines angeordneten Gutachtens bis ca. 02:45 Uhr. Neben der Feuerwehr aus Bosen, Rettungskräften, Notfallseelsorgern, der örtlich zuständigen PI Nordsaarland, waren auch Polizisten aus umliegenden Dienststellen (Saarlouis, St. Wendel, Völklingen und Hermeskeil) im Einsatz und mit verschiedensten Aufgaben eingebunden.

Anzeige:  

Die Ermittlungen laufen derzeit unter anderem wegen Verdacht der Fahrlässigen Tötung und Verkehrsunfallflucht. Wer Hinweise zu den beiden flüchtigen Mitinsassen machen kann, wird gebeten sich unter Telefon 06871/90010 mit der PI Nordsaarland in Verbindung zu setzen.