Anzeige:

Sturm Ignatz hielt auch St. Ingberter Feuerwehr auf Trapp

  • 22. Oktober 2021

Am frühen Donnerstagmorgen wurde gegen 5:30 Uhr der Löschbezirk St. Ingbert-Mitte zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Aufgrund des stürmischen Wetters und den erwachenden Bürgern, steigerten sich die Meldungen im Verlauf des Morgens und Vormittags auf 17 Einsatzstellen. Der Schwerpunkt der Einsätze konzentrierte sich auf das Stadtgebiet St. Ingbert sowie die angrenzenden Landstraßen. Aber auch in Rohrbach, Hassel und Oberwürzbach mussten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte ausrücken. An allen Einsatzstellen fanden sich ähnliche Szenarien vor, so kam es zu Windbruch an Bäumen und somit blockierten Fahrbahnen, entwurzelten Bäumen, von Bäumen getroffenen Fahrzeugen und losen Bauteilen an Gebäuden. Nach rund 6 Stunden war die Einsatzbereitschaft aller Fahrzeuge und Geräte wieder hergestellt.

Am Donnerstagabend rückte der Löschbezirk St. Ingbert-Mitte zu einen unklaren Wasseraustritt aus einer leerstehenden Wohnung aus. Nach Rücksprache mit der Polizei und dem Ordnungsamt wurden 2 Türen geöffnet, dahinter konnte die Ursache des Wasseraustritts festgestellt werden. In der Abwasserleitung des mehrgeschossigen Gebäudes staute sich das Wasser zurück und drückte sich durch einen Duscheinlauf in die Wohnung. Das Ordnungsamt übernahm die Einsatzstelle und stellte stellvertretend für den Hauseigentümer Kontakt zu einem Sanitärbetrieb her.

Einsatzkräfte beseitigen Äste von einem PKW in der Slevogtstraße – Bild: Peter Dörr/Feuerwehr