MySaar24.de
Anzeige:  

Jetzt noch an Satire Zeitung “So war noch nix 1847” vom Ottweiler Karnevalsverein beteiligen

  • 9. Januar 2022

Satireblatt des Ottweiler Karnevalsvereins „So war noch nix 1847“ setzt auf Mithilfe ihrer Leserschaft. Die kann sich über verschiedene Wege an der neuen Ausgabe der Großmaul-Zeitung beteiligen. 

Ottweiler (hgn) Irrwitzige Dinge des täglichen Lebens gehen gerne mal in der Flut an vermeintlich seriösen Meldungen unter. Genau diesen Schlagzeilen hat sich die Redaktion der Großmaul-Zeitung verschrieben. Sie steckt mitten in der Arbeit, um das traditionelle Satireblatt auf sein Erscheinen im Februar vorzubereiten. 

Einige haarsträubende Geschichten trudelten bereits auf diversen Wegen ein und landeten auf dem Schreibtisch. Doch damit geben sich die Freizeit-Redakteure der schon weit mehr als 170 Jahre erscheinenden Gazette längst nicht zufrieden. So rufen sie dazu auf, das Team mit Schlagzeilen zu füttern. Auf diese Storys hat es die einmal im Jahr zur Fastnacht herauskommende Zeitung abgesehen. 

Dafür positionierte der „So war noch nix 1847 Ottweiler“ als Herausgeber wie seit vielen Jahren üblich eigens einen Briefkasten mitten in der Altstadt erstmals am Geländer des historischen Rathauses. Leicht zu erkennen am Emblem des ältesten Karnevalsvereins im Saarland: der Alt Sponheimersch – einer stilisiert dargestellten zeternden Frau, die tatsächlich mal in Ottweiler gelebt haben und so gar nicht für Spaß zu haben gewesen sein soll. 

Anzeige:  

Jeder, dem etwas Verrücktes zu Ohren gekommen ist, darf diese Informationen einsenden. Entsprechende Fotos sind ebenfalls gern gesehen. Indes Verzicht übt die Schreiberlinge-Truppe im Hinblick auf Material, welches der üblen Nachrede dient. Derlei Berichte sortiert die Redaktion umgehend aus.  Die Redakteure sind auch per E-Mail zu erreichen: grossmaulzeitung@web.de.

Der Verkauf startet Anfang Februar. Wenn es die Lage in der Corona-Pandemie wieder zulässt, verkaufen Mitglieder der diversen „So war noch nix“-Garden die Exemplare von Haus zu Haus. Im Vorjahr machte dies die Corona-Pandemie unmöglich. Die Großmaul-Zeitung war darum ausschließlich in Ottweiler Geschäften zu haben. Der Karnevalsverein entscheidet kurzfristig, wie diesmal verfahren wird, kündigte deren Präsident Thomas Jahn an. 

Weitere Informationen über die Arbeit der Großmaul-Zeitung sowie die Aktionen des Vereins generell gibt es bei Facebook und Instagram: www.facebook.de/Sowarnochnix oder bei Instagram: so_war_noch_nix_1847 

Anzeige: