MySaar24.de
Anzeige:  

Im Bau: Neue Bike-Bahn in Dillingen / Pachten

  • 24. März 2022

Wer aktuell auf dem Bruchweg in Pachten in Richtung Tierheim unterwegs ist, kann gleich hinter der Unterführung beobachten, wie Massen von Erde in Bewegung gesetzt, aufgetürmt und befestigt werden. Hier entsteht eine Bike-Bahn, auf der sich etwa ab dem Frühsommer sportliche Biker in Szene setzen können. Die Stadt Dillingen schafft damit ein Angebot, das der jungen Generation gerecht werden soll. Und diese packt auch kräftig mit an, um die Anlage nach ihren Vorstellungen und Ansprüchen zu gestalten. Die Maßnahme wird vom Grünflächenamt der Stadt, unter der Leitung von Swen Fontaine, umgesetzt. „Ein tolles Projekt, das nicht zuletzt durch die Eigeninitiative von jungen Bikern getragen wird“, lobt Bürgermeister Franz-Josef Berg. 

Auf einem freien Gelände auf der Pachtener Heide hatten sich Jugendliche vor einigen Jahren eine Bike-Anlage angelegt, bestehend aus Sandhügeln und Paletten, die wiederum als Sprungrampen dienten. Große Sicherheitsbedenken führten dazu, dass die Anlage rückgebaut und eingeebnet werden musste. Um den jungen Leuten eine Alternative zu bieten, beschloss der Stadtrat Ende letzten Jahres den Bau einer neuen Bahn auf dem städtischen Grundstück im Bruchweg. Dort gab es ebenfalls vor Jahren schon eine Fahrrad-Cross-Strecke, die aber von dem damaligen Verein „ATF All Terrain Friends Dillingen“ 2015 aufgegeben wurde. Die Idee, unter Einbindung der Jugendlichen dieses 60 mal 35 Meter große Gelände zu reaktivieren, wurde einstimmig vom Stadtrat beschlossen. 

Die Wintermonate nutzte das städtische Grünflächenamt, um das Gelände vom wilden Bewuchs zu befreien. Vergangene Woche fiel dann der offizielle Startschuss, Lkw-Ladungen von Erde wurden beigeschafft, große und kleine Bagger des Grünflächenamtes rollten an, die jungen Biker griffen zu Schaufeln, Rechen, Rüttelplatte. „Ich war sehr begeistert, als ich die Jugendlichen beobachten konnte, wie sie ehrgeizig ihr Ziel verfolgen, eine attraktive Bike-Bahn zu bauen“, lobte Berg das Engagement der jungen Leute.