MySaar24.de
Anzeige:  

FCS verliert Derby gegen Waldhof Mannheim

  • 31. Oktober 2021

Der 1. FC Saarbrücken musste sich im Derby beim SV Waldhof Mannheim mit 1:0 geschlagen geben. Die Waldhöfer verbuchten vor rund 10.000 Zuschauern die besseren Szenen für sich und gingen daher nicht unverdient als Sieger vom Platz. Ein fader Beigeschmack blieb jedoch, da den Blau-Schwarzen in der Schlussphase erneut ein klarer Elfmeter verwehrt wurde. 

Cheftrainer Uwe Koschinat nahm einen Wechsel in der Startelf vor. Nick Galle war anstelle von Mario Müller von Beginn an dabei. Ansonsten agierten die Blau-Schwarzen in unveränderter Formation. 

Der FCS trat sehr kontrolliert auf, um insbesondere gegen das Mannheimer Umschaltspiel gerüstet zu sein. Die Gastgeber wirkten daher agiler, hatten optische Vorteile und auch das Chancenplus. Die Blau-Schwarzen konnten nur nach Standards etwas Gefahr heraufbeschwören, jedoch ohne wirklichen Torabschluss. 

Die erste brenzlige Situation bereits nach fünf Minuten. Manuel Zeitz spielte nach einem Abstoß im Strafraum zurück auf Daniel Batz. Jurcher hatte darauf gelauert, doch der Keeper konnte noch rechtzeitig klären. 

Anzeige:  

Auch bei der nächsten Szene war der ehemalige Saarbrücker beteiligt. Höger marschierte nach einem Ballgewinn im Mittelfeld Richtung Strafraum und legte nach links zu Jurcher. Der entschied sich für den Querpass. Den Strafraum hatten die Blau-Schwarzen besetzt und konnten die Situation bereinigen (20.). 

In der 36. Minute versuchte sich Höger dann selbst. Aus der Distanz wuchtete er die Kugel auf den Kasten. Batz klärte zur Ecke. Zwei Zeigerumdrehung später war Jurcher wieder nah dran an der Führung. Mannheim schaltete schnell um. Martinovic bediente Jurcher rechts im Sechzehner. Der zielte am Kasten vorbei. 

Mehr passierte im ersten Durchgang nicht mehr und auch nach Wiederanpfiff blieb es vor beiden Toren zunächst ruhig. Koschinat reagierte schließlich in der 57. Minute erstmals und brachte Pius Krätschmer für Alexander Groiß. 

Anzeige:  

Kurz darauf belohnte sich jedoch Mannheim mit der nicht unverdienten Führung. Boyamba initiierte den Angriff mit einem starken Pass auf Martinovic. Der ließ Zeitz im Sechzehner aussteigen und bediente Costly. Batz war bereits geschlagen, doch Zeitz rettete auf der Linie. Die Kugel prallte jedoch zu Boyamba, der zum 1:0 einschob (62.). 

Beim FCS folgten die nächsten Wechsel. Robin Scheu und Julian Günther-Schmidt ersetzten Zeitz und Tobias Jänicke. Doch wirkliche Offensivakzente konnten die Blau-Schwarzen weiterhin nicht setzen. Die gehörten Mannheim. Rossipal zog einen Freistoß von der rechten Seite direkt aufs Tor. Batz parierte stark. 

Dem Koschinat-Team konnte man das Engagement nicht absprechen, es wollte an diesem Nachmittag nur nichts recht zusammenlaufen. In der 81. Minute wurde der FCS dann zudem um den fast sicheren Ausgleich gebracht. Scheu wurde am Strafraum hart getroffen. Das Spiel lief aber weiter, da der Ball Gouras erreichte. Der passte flach in die Mitte zu Grimaldi, der freie Schussbahn hatte. Höger rannte ihm allerdings klar von hinten in die Beine. Der fällige Strafstoß blieb aber wie bereits vergangene Woche aus. Bitter. 

Direkt im Anschluss kamen dann noch Justin Steinkötter und Dave Gnaase für Sebastian Jacob und Luca Kerber ins Spiel. Doch auch sie konnten das Ruder nicht mehr herumreißen. Der FCS unterlag in Mannheim und muss zudem in der kommenden Woche auf Kerber verzichten, der nach der fünften Gelben Karte gesperrt pausieren muss.