Anzeige:

FCS in Zwickau: Selbstbewusst zum gestandenen Drittligisten

  • 1. Dezember 2021

Für den 1. FC Saarbrücken steht in der Drittliga-Saison 2021/2022 das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde an. Die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat tritt am Freitag um 19 Uhr beim FSV Zwickau an. Aufgrund der regionalen Bestimmungen findet die Partie ohne Publikum statt. „Das ist zuerst mal sicher kein Nachteil, weil Zwickau doch über ein sehr begeisterungsfähiges Publikum verfügt. Auf der anderen Seite hat man mittlerweile doch eine gewisse Erfahrung mit Geisterspielen, so dass wir diese Sache nicht überbewerten sollten“, sagte Koschinat am Mittwoch. Für den FCS-Trainer handelt es sich bei den Sachsen um „einen absolut etablierten Drittligisten. Sie haben immer wieder ihre Schwächeperioden, aber können damit gut umgehen. Sie haben die vergangenen neun Spiele nicht verloren, das spricht für sich.“

Der FCS muss immer noch auf Minos Gouras verzichten, der abermals positiv auf Covid-19 getestet wurde. Rechtsverteidiger Dominik Ernst fehlte während der Trainingswoche aufgrund eines grippalen Infekts. Sein Einsatz wird sich erst kurzfristig entscheiden. Auch hinter dem Einsatz von Rasim Bulic (Oberschenkelprellung) steht noch ein Fragezeichen. „Unsere Punkteausbeute war in den vergangenen beiden Spielen sicher besser als die Leistung über 90 Minuten. Aber wir haben aufgrund unserer Tabellen-Situation die Möglichkeit, genau zu analysieren, an welchen Stellschrauben wir drehen müssen“, sagte Koschinat: „Aber wir sind selbstbewusst genug, um auch in Zwickau bestehen zu können.“

Ein Spieler, der in den vergangenen Spielen auf sich aufmerksam machen konnte, was Justin Steinkötter, dem der Trainer mittlerweile „Startelfpotenzial“ zutraut. „Ich bin nach Saarbrücken gekommen, um innerhalb der Vertragslaufzeit von zwei Jahren Stammspieler zu werden. Die letzten beiden Spiele haben mir Selbstvertrauen gegeben. Für uns ist es wichtig, dass wir in Zwickau nachlegen“, sagte der 22-Jährige, der vor der Saison von der Gladbacher U23 in den Ludwigspark wechselte.

Fan-Radio ab 18.45 Uhr „on air“

Anzeige:  

Die FCS-Fans können auch am Freitag wie gewohnt auf das Fanradio zurückgreifen sowie das Spiel bei Magenta Sport verfolgen. Ab 18.45 Uhr gibt es in der FCS-App alle Informationen zum Spiel, gefolgt vom Livekommentar der Geschehnisse auf dem Platz. Parallel dazu wird in der App ein Liveticker angeboten. Die App ist für Android- und iOS-Nutzer kostenfrei in den jeweiligen Stores verfügbar, aber auch weiterhin unter fc-saarbruecken.de/app abrufbar. Zudem informieren wir aktuell auf Facebook, Instagram und Twitter