Anzeige:

Die Kurzmeldungen aus Saarlouis vom 04.03.22 kompakt

  • 4. März 2022

Rehlinger besucht Nobilia
Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger hat gestern die Nobilia Werke auf dem Lisdorfer Berg besucht. Laut der SPD-Politikerin sei die Ansiedlung Nobilias zu einem der wichtigsten Leuchttürme für das Saarland als Wirtschafts- und Unternehmensstandort geworden. Solche Ansiedlungen schaffen nicht nur mehr Arbeitsplätze, sondern auch echte Perspektiven für die Zukunft, so Wirtschaftsministerin Rehlinger.

Demo für Solidarität mit Ukraine
In der Stadt Saarlouis findet am Sonntag eine Demonstration in Solidarität mit der Ukraine statt. Die Demonstration wird von den Jungparteien und den Omas gegen Rechts organisiert. Die Veranstaltung beginnt um siebzehn Uhr, mitten in der Kreisstadt, am kleinen Markt. Die gesamte Bevölkerung Saarlouis sei dazu aufgerufen, aus Solidarität für den Frieden in der Ukraine auf die Straße zu gehen und teilzunehmen.

Anzeige:  

Brand in Seniorenheim
In Otzenhausen ist heute morgen ein Brand in einem Seniorenheim ausgebrochen. Laut Kreisbrandinspekteur Dirk Schäfer sei das Feuer im vorderen Bereich des Heims ausgebrochen. Über 70 Menschen mussten durch die Floriansjünger aus dem Gebäude gerettet werden. Nach rund einer Stunde konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Die Bewohner werden in anderen Einrichtungen untergebracht.

Kerosin abgeladen
Offenbar wurden am Mittwoch 80 Tonnen Kerosin über unserem Bundesland und dem Süden von Rheinland-Pfalz abgelassen. Das Luftfahrtbundesamt bestätigte, dass eine Maschine von Challenge Airlines aus Belgien für den Vorfall verantwortlich ist. Demnach gab es technische Probleme, die den Piloten zur Umkehr bewegten. Es handelt sich um die bundesweit größte abgelassene Menge an Treibstoff seit mehr als drei Jahren.

Anzeige: