MySaar24.de
Anzeige:  

Die Kurzmeldungen aus Homburg vom 02.03.22 kompakt

  • 2. März 2022

Wegen Herkunft entlassen
Ein Familienvater aus dem Saarpfalz-Kreis ist offenbar wegen seiner russischen Herkunft entlassen worden. Das gab der örtliche Bundestagsabgeordnete Esra Limbacher bekannt. Der Arbeitgeber soll die Entlassung damit begründet haben, dass er wegen des Kriegs in der Ukraine keine Personen aus Russland beschäftigen wolle. Laut Limbacher will der Betroffene juristisch gegen die Kündigung vorgehen.

Angriff
Bereits am Freitagabend kam es in der Alt-Homburger-Straße in Erbach zu einer Auseinandersetzung mehrerer Heranwachsender. Mehrere junge Männer sollen dabei auf einen 21-jährigen eingeschlagen und -getreten haben. Das Opfer erlitt Verletzungen im Gesicht, musste jedoch nicht stationär behandelt werden. Drei Tatverdächtige wurden im Rahmen der polizeilichen Fahndung festgenommen.

Anzeige:  

Stammzellenspender gesucht
Der SV Kirkel sucht derzeit nach einem Stammzellenspender für ein Vereinsmitglied. Patrick Ulrich, der erste Vorsitzende des SVK erklärte, dass eine Stammzellentransplantation die einzige Überlebenschance sei. Für das Heimspiel der Kirkeler am 13. März findet eine Typisierungsaktion in Kooperation mit der Stefan-Morsch-Stiftung statt. Jeder einzelne zähle, so der Vereinsvorsitzende.

Aktuelle Arbeitslosenzahlen
Die Arbeitslosenquote im Saarpfalz-Kreis ist im vergangenen Monat stabil geblieben. Die Quote lag ebenso wie im Januar bei 4,5 %, jedoch haben sich 13 Personen weniger arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging die Arbeitslosenquote in unserer Region um einen Prozentpunkt nach unten. Saarlandweit lag die Quote im Februar bei 6,2 %.

Anzeige: