Anzeige:

Das Jahr 2022 fordert seine ersten beiden Drogenopfer

  • 2. Februar 2022

Ein 48-jähriger Mann aus Saarbrücken ist das erste Drogenopfer in diesem Jahr. Er verstarb bereits am 27.07.2021 in seiner Wohnung. Nachbarn setzten die Rettungskette in Gang. Der Verstorbene war den Behörden als Betäubungsmittelkonsument bekannt. Die in der Rechtsmedizin durchgeführte Obduktion samt toxikologischem Gutachten ergab eine Drogenvergiftung als Todesursache.

Bei dem zweiten Drogenopfer handelt es sich um eine 43-jährige Frau aus dem Raum Ottweiler. Sie wurde von Arbeitskolleginnen und -kollegen bereits am 30.08.2021 leblos in ihrer Wohnung aufgefunden und war den Behörden nicht als Betäubungsmittelkonsumentin bekannt. Todesursächlich war laut Obduktion der Konsum von Betäubungsmitteln.