MySaar24.de
Anzeige:  

BUNT statt BRAUN Saarland am 29. Januar auf dem Tbilisser Platz Saarbrücken

  • 21. Januar 2022

Das Aktionsbündnis “BUNT statt BRAUN Saarland” kündigt für Samstag, den 29. Januar 2022, in Saarbrücken sowie an weiteren Standorten im Saarland symbolische Aktionen an.In Saarbrücken wird am 29. Januar von 17 bis 19 Uhr allen interessierten Bürgern die Möglichkeit geboten, auf dem Tbilisser Platz (Platz vor dem Staatstheater)durch das Abstellen einer Kerze mit einem kleinen Licht folgenden Aufruf zu unterstützen und sich mit Anstand und Abstand solidarisch zu zeigen:

“Mit Anstand und Abstand zusammenhalten gegen Corona”

Das Corona-Virus und die damit verbundenen Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung seien für uns alle belastend. Dies bedrohe den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Ein wünschenswerter, breiter Dialog könne nur unter gewissen Voraussetzungen funktionieren. Das fordert Bunt statt Braun:

1) #CovidExistiert: Das Corona-Virus ist eine reale Bedrohung für uns alle. Alle können diese bedrohliche Situation nur gemeinsam bewältigen. Darum müssen wir wichtige Maßnahmen befolgen und uns solidarisch verhalten.

Anzeige:  

2) #Unvergleichbar: Der Holocaust ist ein bislang einmaliges Ereignis in der Geschichte der Menschheit. Ein Vergleich der Corona-Schutzmaßnahmen mit der Shoa oder der Zeit des Nationalsozialismus verbietet sich. Das Leid der Opfer faschistischer Zwangsmaßnahmen darf nicht relativiert werden.

3) #NieMitNazis: Es ist legitim einzelne Corona-Maßnahmen kritisch zu hinterfragen, auch im Rahmen einer Demonstration. Doch wir fordern unsere Mitbürger auf, nicht mit Neonazis gemeinsam auf die Straße zu gehen. Wir verlangen eine klare und unmissverständliche Abgrenzung nach rechts.

Es sei laut Bündnis legitim, einzelne Corona-Maßnahmen kritisch zu hinterfragen, auch im Rahmen einer Demonstration. Doch wird aufgefordert, nicht mit Neonazis gemeinsam auf die Straße zu gehen. Daher fordern sie eine klare und unmissverständliche Abgrenzung nach rechts.

Anzeige: