Anzeige:

Borussia Neunkirchen: 26 Einheiten und 7 Testspiele bis zum Rückrundenstart

  • 12. Januar 2022

Es ist soweit: Nach mehr als acht Wochen Fußball-Abstinenz fällt heute Abend bei der Borussia der Startschuss zur Vorbereitung auf die Restrunde der Saarlandliga-Saison 2021/22. Um 18.30 Uhr versammelt Trainer Björn Klos seine Schützlinge zur ersten Trainingseinheit in der Ferraro-Sportarena. Durch die coronabedingten Ausfälle der beiden Heimspiele gegen den FV Bischmisheim und den FV Siersburg hatten sich die Borussen bereits nach der Partie gegen den SV Mettlach Mitte November in die Winterpause verabschiedet. „Ich hoffe, die Jungs konnten die fußballfreie Zeit nutzen, um durchzuatmen, den Akku wieder aufzuladen, aber auch um den Kopf frei zu bekommen und sich neu zu sortieren“, sagt Björn Klos, der die kommenden trainingsintensiven Wochen akribisch vorbereitet hat. 26 Übungseinheiten und sieben anspruchsvolle Testspiele (u.a. gegen die Oberligisten Jägersburg, Völklingen, Diefflen und Wiesbach) stehen auf dem Programm.

Borussias Trainer hat eine klare Erwartung: „Wir brauchen eine gute Vorbereitung, wenn wir Anfang März topfit in die Rückrunde gehen wollen, in der wir schließlich noch was erreichen wollen.“ Bei dem Wort „was“ denkt Björn Klos natürlich an den zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen zum Aufstieg in die Oberliga berechtigt. Dass die Mannschaft das Potential dazu hat, konnte sie in einigen Spielen der Vorrunde unter Beweis stellen. „Es gab eigentlich keine Mannschaft, die besser war oder uns klar beherrscht hat“, hat der Coach bei seiner ausführlichen Analyse der bisherigen Partien feststellen können, ist auch durchaus damit zufrieden, „dass wir nicht zuletzt durch die Energieleistung gegen Mettlach auf Schlagdistanz zu Platz zwei sind.“ Was ihm aber ein Dorn im Auge ist: „Die große Distanz zum Spitzenreiter SV Auersmacher.“ Die Ursache liegt für Björn Klos in den „fifty-fifty“-Spielen, „in denen wir viele Punkte haben liegen lassen, weil der letzte Wille, die Siegesgier gefehlt hat und wir uns zu früh ausgeruht haben. Das muss sich in der Frühjahrsrunde ändern, wenn wir unser Ziel erreichen wollen. Es genügt nicht, das Potential nur teilweise aufblitzen zu lassen, sondern wir es kontinuierlich auf den Platz bringen“, fordert der Trainer vom gesamten Team, der „in punkto Willen und taktischer Disziplin noch Luft nach oben“ sieht: „Daran werden wir in der Vorbereitung intensiv arbeiten.“

Zum Start heute Abend steht Björn Klos allerdings nur ein beschränktes Aufgebot zur Verfügung. Bicht mehr dabei ist Alexander Jochum, der in der Spielpause zur zweiten Mannschaft des 1. FC Saarbrücken wechselte. Die Amerikaner Nyger und Frissell Hunter sowie Tim Ugo, Roman Torres und Joey Perryman sieht noch nicht wieder im Ellenfeld. „Ich hoffe, dass sie möglichst bald eintreffen“, so der Coach, der demnächst auch hin und wieder auf den einen oder anderen (z. B Dylan Sodji) aus beruflichen Gründen verzichten muss. „Das stört natürlich die Vorbereitung, gehört aber im Amateurfussball dazu. Wir werden wie immer versuchen, das Beste daraus zu machen, und wollen die nächsten fünf Monate so gestalten, dass wir alle gemeinsam viel Freude am Fußball haben und die Saison mit einem Erfolg krönen können“, ist Björn Klos weit davon entfernt, in Klagen auszubrechen.

Sehr froh ist der Übungsleiter über die Rückkehr von Torjäger Kevin Saks. „Ich hatte zu Kevin immer ein gutes Verhältnis, er ist nicht nur sportlich, sondern auch menschlich ein guter Typ, mit dem ich immer sehr gerne zusammengearbeitet habe. Der Kontakt zu ihm ist auch während seiner Zeit in Völklingen nie abgerissen. Keine Frage: Einen Stürmer seiner Qualität im Kader zu haben, ist wichtig. Denn die letzte Konsequenz in der Offensive, sprich die Chancenverwertung, war ja ein Problem, dem mancher Punktverlust geschuldet ist. Da haben wir mit Kevin Saks jetzt eine ganz neue Option“, hofft Björn Klos zusammen mit allen Borussen, dass der Rückkehrer an seine Top-Quote aus der Saison 2018/19 (23 Tore in 27 Spielen) anknüpfen und der Borussia weiterhelfen kann. Kevin Saks wird erst am kommenden Montag nach seiner Booster-Impfung ins Training einsteigen.

Anzeige:  

„Die nächsten Wochen Gas geben, richtig malochen und dann einen guten Start hinlegen!“ Mit dieser Losung starten die Borussen heute Abend um 18.30 Uhr in der Ferraro-Arena in die Vorbereitung – alle Borussen wünschen gutes Gelingen, viel Glück und Erfolg und möglichst wenig Verletzungen. Auf geht´s, Borussia! (-jf-)

Das Testspiel-Programm der Borussia (die genauen Uhrzeiten werden noch festgelegt und mitgeteilt):

Samstag, 22. Januar 2022: FSV Jägersburg – Borussia (in Jägersburg)

Anzeige:  

Mittwoch, 26. Januar 2022: Borussia – 1. FC Saarbrücken U19 (in der Ferraro-Sportarena)

Samstag, 29. Januar 2022: Röchling Völklingen – Borussia (in Völklingen)

Samstag, 5. Februar 2022: FV Diefflen – Borussia (in Diefflen)

Samstag, 12. Februar 2022: FC Hertha Wiesbach – Borussia (in Wiesbach)

Samstag, 19. Februar 2022: Borussia – SV Rohrbach (in Neunkirchen)

Anzeige:  

Samstag, 26. Februar 2022: Borussia – SC Hauenstein (in Neunkirchen)